Barrierefreies Bad planen und umsetzen lassen

Schließen

Wissenswertes über:

Barrierefreies Bad planen und umsetzen lassen

Die Durchführung einer Badrenovierung, einer Badsanierung oder auch von einem kompletten Badumbau ist grundsätzlich ein komplexes Unterfangen, das den Laien erfahrungsgemäß schon unter normalen Umständen in einen Ausnahmezustand versetzt, der nur sehr wenig Freude verursacht. Noch viel umfangreicher ist es jedoch ein behindertengerechtes Bad im Einzelnen zu planen und auch später umzusetzen. Hier kommt es auf eine detaillierte Planung an, um die Umsetzung von einem Badumbau Barrierefrei durchzuführen. Im nachfolgenden Beitrag werden die Planungsmodalitäten des Spezialisten als funktionaler Partner an der Seite für einen erfolgreichen Badumbau geschildert, um den Mehrwert eines Experten zu verdeutlichen.

Das Bad behindertengerecht planen

Ein altersgerechtes Bad oder auch ein behindertengerechtes Bad bedarf viel Vorbereitung. Um einen Umbau wirklich erfolgreich zu initiieren, ist es sinnvoll einen Spezialisten hierfür zu beauftragen. Jedes Badezimmer weist eigene Rahmenbedingungen für einen Umbau auf. Diese einzelnen Wünsche mit den bestehenden Maßgaben in Einklang zu bringen, ist bei Badprojekten nicht ganz so einfach. Der Fachmann begutachtet hier neben den Maßen und Abmessungen auch die entsprechenden Anschlüsse, die gegeben sind. Zudem verfügt der Fachmann über eine spezielle EDV-Planungssoftware, durch die er Ihnen die einzelnen Planungsschritte auch optisch vorstellbar machen kann. Diese Features helfen bei einer Entscheidung für die Badplanung ganz erheblich.

Das Badezimmer umbauen, die Vorteile des Spezialisten

Viele Endkonsumenten neigen dazu im ersten Schritt auch bei einem Bad Umbau erst einmal alles selbst machen zu wollen, ohne die fachliche Expertise eines Unternehmens nutzen zu beachten. Ein behindertengerechtes Bad bedarf jedoch so viele Vorkehrungen und handwerkliches Geschick, dass der Laie erfahrungsgemäß schnell überfordert ist. Eine Firma verfügt nicht nur über erfahrenes Personal, das einen Umbau mit zielsicheren Handgriffen ausübt, es weist auch alles notwendige Spezialequipment auf, das für ein behindertengerechtes Badezimmer notwendig ist. Neben einer altersgerechten Toilette kann auch eine barrierefreie Dusche bzw. eine behindertengerechte Dusche ein- und umgebaut werden. Hier sollten insbesondere Privatpersonen nicht am falschen Ende sparen.

Ein behindertengerechtes Bad und seine Besonderheiten

Mit zunehmendem Alter oder bei dem Bestehen gravierender Krankheiten wird es ab einem bestimmten Zeitpunkt unumgänglich Aktionen in die Wege zu leiten, um ein Bad behindertengerecht planen zu können. Hier kommt jedoch auf den Endkunden ein großer Kostenanteil zu. Um diesen Kostenaspekt in Summe so klein wie möglich zu halten, können die Betroffenen unter der Beratung und Planung für ein behindertengerechtes Bad durch eine spezialisierte Firma durchaus Anträge bei der Pflegekasse oder anderen Förderinstituten stellen. Das wissen die Betroffenen oftmals nicht und sind zumeist erschrocken darüber, wie teuer es ist beispielsweise eine Badewanne Behindertengerecht umbauen zu lassen. Guter Rat könnte hier folglich nicht nur einige schlaflose Nächte ersparen, sondern auch die Umsetzung eines solchen Vorhabens durch einen Spezialisten beschleunigen.

Fazit: Beratung annehmen und ein Bad behindertengerecht planen lassen

Um ein barrierefreies Bad adäquat zu planen, ist ein Fachmann dringend zu empfehlen. Der Spezialist ist dazu in der Lage beispielsweise ein Bad altersgerecht umbauen zu können. Hierbei muss man beachten, dass Badezimmer nie gleich sind und die Anlässe, weshalb sie umgebaut werden ebenso nicht. Jeder Anlass bedarf spezielle Messungen und die Prüfung auf Umsetzbarkeit. Das kann ein Laie so nicht fachgerecht bewerkstelligen. Hier vernünftige Lösungen zu finden, ist die Aufgabe eines Experten. Der Experte kann neben Messungen auch kostenfreie Einschätzungen und Empfehlungen vornehmen, sowie erste Kostenvoranschläge initiieren. Zu beachten ist hierbei, dass die Beratung, die Badplanung im Allgemeinen sowie ein Bad barrierefrei zu planen, ebenso von einer spezialisierten Firma vorgenommen werden kann.

Bundesweite Badsanierung

Ihre bundesweite barrierefreie Badsanierung ist u.a. in den folgenden Städten und Landkreisen für Sie im Einsatz:

  • Berlin
  • Hamburg
  • München
  • Köln
  • Frankfurt am Main
  • Stuttgart
  • Dortmund
  • Essen
  • Düsseldorf
  • Bremen
  • Hannover
  • Duisburg
  • Leipzig
  • Nürnberg
  • Dresden
  • Bochum
  • Wuppertal
  • Bielefeld
  • Bonn
  • Mannheim
  • Karlsruhe
  • Wiesbaden
  • Gelsenkirchen
  • Münster
  • Mönchengladbach
  • Augsburg
  • Aachen
  • Chemnitz
  • Braunschweig
  • Halle (Saale)
  • Krefeld
  • Kiel
  • Magdeburg
  • Oberhausen
  • Freiburg im Breisgau
  • Lübeck
  • Erfurt
  • Rostock
  • Hagen
  • Kassel
  • Mainz
  • Hamm
  • Saarbrücken
  • Herne
  • Mülheim an der Ruhr
  • Osnabrück
  • Solingen
  • Ludwigshafen am Rhein
  • Leverkusen
  • Oldenburg
  • Neuss
  • Potsdam
  • Heidelberg
  • Darmstadt
  • Würzburg
  • Regensburg
  • Recklinghausen
  • Göttingen
  • Wolfsburg
  • Heilbronn
  • Ingolstadt
  • Ulm
  • Bottrop
  • Offenbach am Main
  • Pforzheim
  • Bremerhaven
  • Remscheid
  • Fürth
  • Reutlingen
  • Salzgitter
  • Koblenz
  • Siegen
  • Cottbus
  • Gera
  • Hildesheim
  • Erlangen
  • Jena
  • Witten
  • Trier
  • Kaiserslautern
  • Zwickau
  • Iserlohn
  • Schwerin
  • Düren
  • Esslingen am Neckar
  • Marl
  • Hanau
  • Ludwigsburg
  • Flensburg
  • Wilhelmshaven
  • Tübingen
  • Minden
  • Villingen-Schwenningen
  • Worms
  • Konstanz
  • Lüdenscheid
  • Marburg
  • Neumünster
  • Castrop-Rauxel
  • Dessau
  • Gladbeck
  • Viersen
  • Delmenhorst
  • Brandenburg
  • Bayreuth
  • Bocholt
  • Gießen
  • Celle
  • Lüneburg
  • Bamberg
  • Plauen
  • Aschaffenburg
  • Neubrandenburg
  • Aalen
  • Frankfurt (Oder)
  • Herford
  • Weimar
  • Fulda
  • Kempten (Allgäu)
  • Schwäbisch Gmünd
  • Sindelfingen
  • Landshut
  • Rosenheim
  • Stralsund
  • Offenburg
  • Hameln
  • Görlitz
  • Friedrichshafen
  • Schweinfurt
  • Baden-Baden
  • Neustadt a.d. Weinstraße
  • Greifswald
  • Cuxhaven
  • Emden
  • Neu-Ulm
  • Passau
  • Speyer
  • Heidenheim an der Brenz
  • Hof
  • Ravensburg
  • Frankenthal (Pfalz)
  • Gotha
  • Lörrach
  • Wittenberg
  • Wismar
  • Singen (Hohentwiel)
  • Straubing
  • Amberg
  • Eisenach
  • Hoyerswerda
  • Nordhausen
  • Freiberg
  • Suhl
  • Pirmasens
  • Goslar
  • Weiden i.d. Opf.
  • Kaufbeuren
  • Eberswalde
  • Bautzen
  • Coburg
  • Landau in der Pfalz
  • Völklingen
  • Memmingen
  • Ansbach
  • Pirna